Kreismeisterschaften WA Halle 2018



Kreismeisterschaft Bogenschießen Halle 2018

Am vergangenen Wochenende wurde in Duderstadt in der BBS Halle die Kreismeisterschaft im Bogenschießen ausgetragen.

Nach etwa 15 Probepfeilen zum Eingewöhnen, schoss jeder Bogenschütze 60 Pfeile in zwei Runden. Es wurde auf eine Distanz von 18 Metern geschossen.

Je nach Altersklasse variiert die Größe der Zielauflage. Für die Schülerklassen sind die Auflagen, und das „Gold“ welches getroffen werden will, etwas größer, als bei den Erwachsenen Klassen. Da ist die „Zehn“ doch nur noch so groß wie eine Ein - Euro Münze.

Um die Zehn aus 18 Metern zu treffen, bedarf es aber von allen Bogenschützen viel Übung, Konzentration und Durchhaltevermögen.

 

Vom Rosenthaler Bogensportclub gingen 9 Bogenschützen an den Start und stellten sich der Herausforderung.

 

Recurve Schülerklasse A weiblich

Tabea Boden startete souverän mit 235 Ringen in der ersten Runde, gefolgt durch sehr gute kontinuierliche Leistung und Konzentration in der zweiten Runde mit 231 Ringen. Mit ihrer Gesamtringzahl von 466 Zählern wurde sie Kreismeisterin und belegte den 1. Platz.

 

Recurve Jugend männlich

In der Jugendklasse Recurve trat Nils Knöchelmann gegen eine große Konkurrenz an.

Bereits in der ersten Runde mit 261 Ringen auf dem vordersten Platz, konnte seinen Vorsprung in der zweiten Runde mit 267 Ringen sogar noch weiter ausbauen und gewann den Kreismeistertitel mit einem sehr guten Gesamtergebnis von 528 Ringen.

 

Recurve Herren

Den Kreismeister Titel, 1. Platz, sicherte sich in dieser Klasse Stephan Wachtel.

Mit 274+264=538 Ringen toppte er alle seine vorhergehenden Ergebnisse, konnte sich zum Vorjahr um 114 Ringe verbessern.

Ganz dicht gefolgt von seinem Vereinskameraden Pascal Comte, der in der ersten Runde mit 269 Ringen dicht hinter Stephan Wachtel lag, in der zweiten Runde dann 241 Ringe schoss. 

Mit dem Gesamtergebnis von 510 Ringen belegte er den 2.Platz und wurde Vize Kreismeister.

 

Compound Jugend

Durch den Wechsel in eine höhere Schießklasse (Vorjahr Schüler Compound) ändere sich auch für Leon Konradi die Art und Größe der Auflage. Als Jugendlicher Compound Bogenschütze hat Leon nun die sogenannten „Dreier Spot“ als Zielauflage, auf die auch die erwachsenen Compound Schützen schießen. Für jeden Pfeil gibt es eine separate Zielscheibe.

In der ersten Runde schoss Leon sehr gute 274 Ringe. Mit diesem Ergebnis hätte er sogar bei der Erwachsenen mithalten können. In der zweiten Runde konnte er das gute Ergebnis der ersten Runde nicht ganz wiederholen, erreichte trotzdem gute 265 Ringe und wurde mit hervorragenden 539 Ringen Kreismeister.

 

Compound Herren

Torsten Schenke- Konradi erreichte in der ersten Runde 260 Ringe, steigerte sich in der nachfolgenden Runde um 12 Zähler, erreichte 272 Ringe, mit einem Gesamtergebnis von  532 Ringen belegte er den 4. Platz.

 

Compound Herren Master

Joachim Richter hatte sein Debüt in der Hallensaison. Bei diesen anspruchsvollen Herausforderungen der Dreierspots verlangte es viel Durchhaltevermögen und Erfahrung. Mit 210+209 Ringen waren seine beiden Runden recht gleichmäßig. Mit 419 Gesamtringen belegte er den 2. Platz.

 

Compound Damen

Sabrina Jagemann war gut in Form und konnte zwei sehr gleichmäßige Runden schießen.

Mit 282+283=565 Ringen wurde sie Kreismeisterin. Zudem hatte sie von allen Compound Bogenschützen das beste Ergebnis.

 

Compound Damen Master

Vera Neuhaus konnte genauso ihre gute Form bewahren und schoss zwei gute Runden mit 278+279=557 Ringen. Sie wurde ebenfalls in ihrer Klasse Kreismeisterin.

 

Der Trainer Harry Neuhaus ist besonders deshalb stolz auf seine Schützen, da sich einige im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert haben.

Von den neun an den Start gegangenen Schützen haben sich mit aller Wahrscheinlichkeit sechs für die Landesmeisterschaft qualifiziert, wenn man die Qualifikations-Ringzahlen vom Vorjahr zu Grunde legt.

Die endgültigen Zahlen werden aber erst Mitte Dezember bekannt gegeben.

Mit den Ergebnissen können die Schützen mehr als zufrieden sein.